#1 Wärmespeicher und Power-to-Heat (P2H) als Zukunftstechnologie? von BauA_MWoelk 07.07.2016 15:21


Dies ist ein Auszug aus den Einstiegs-Beiträgen



Das bestehende Fernwärmenetz nebst Erzeugerstätten und Wärmespeicher bietet ideale Voraussetzungen zur Integration zukünftiger Technologien, bspw. Power-to-Heat (P2H). Insbesondere der Wärmespeicher bietet erhebliches Potenzial zum Ausgleich von dargebotsabhängigen Stromspitzen durch Erneuerbare Energien, da diese anstatt abgeschaltet/abgeregelt über die Umwandlung in „grüne“ Wärme mittels P2H sinnvoll verwendet werden können.

Diesbezüglich lässt der gerade verabschiedete Kabinettsbeschluss zur Novellierung des EEG hoffen, zukünftig Betreibern von P2H durch die Erweiterung des §13 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) entgegen zu kommen, sodass sich der Anlagenbetrieb von Elektro-/Elektrodenheizkesseln wirtschaftlicher gestalten soll. Folglich würde sich der Einsatz „grüner“ Wärme, unter der Voraussetzung der Anrechenbarkeit, positiv auf den Primärenergiefaktor im Fernwärmenetz und somit auch positiv im Sinne der Energieeinsparverordnung (EnEV) auswirken. Für diese Zukunftslösung spricht eindeutig die bereits vorhandene Erzeugungs- u. Fernwärmestruktur mit den Wärmespeichermöglichkeiten.

[zitiert aus: Stadtwerke Greifswald

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz